Foto: Warner Bros.

CCXP in Brasilien liefert neue Trailer

Es war mal wieder so weit. Die Comic Con Experience (CCXP) in Brasilien hat seine Fans wieder mit reichlich Information gespeist. So gibt es Neues zu „Wonder Woman 1984", „Free Guy" und „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn".

Letztes Wochenende vom 5. bis 8. Dezember hat die CCXP in Sao Paulo, das Äquivalent zur Comic-Con in San Diego, wieder die Pforten geöffnet und hatte in Sachen Comic-Verfilmungen wieder reichlich zu bieten. Am Donnerstag zeigte Warner Bros. zum Auftakt faszinierende Charakter-Poster zu „Birds of Prey: „The Emancipation of Harley Quinn". Damit präsentiert Warner Bros. den lang ersehnten Solo-Film zu Margot Robbies Harley Quinn, die in David Ayer's „Suicide Squad" erstmals zu sehen war.

Eine computergesteuerte Rolle hat die Nase gestrichen voll

​Am Samstag standen der Regisseur Shawn Levy sowie die Schauspieler Ryan Reynolds und Joe Keery Rede und Antwort, um 20th Century Fox neuesten Film „Free Guy" samt Trailer zu präsentieren. Fox gab bereits bekannt, dass „Free Guy" auf 3rd-Person-Shooter á la „Grand Theft Auto" anspielt. Der Trailer zeigt Ryan Reynolds als Guy. Guy ist ein NPC, ein computergesteuerter Charakter, der den stets gleichen Tagesablauf (Geiselnahme, Autounfall etc.) satt hat und aus diesem Teufelskreis ausbrechen will. Der knallig bunte und irrwitzige Trailer offenbart zudem, dass auch Stars wie Taika Waititi („Star Wars: The Mandalorian"), Jodie Comer („Killing Eve") und Joe Keery („Stranger Things"), in „Free Guy" eine Rolle übernehmen.

Kampferprobte Amazone trifft auf wilde Bestie

​Am Sonntag gab es auf der CCXP dann endlich auch den lang erwarteten Trailer zum zweiten Solo-Abenteuer von Wonder Woman. Regie führt wieder Patty Jenkins, die bereits den ersten „Wonder Woman" zum Erfolg geführt hat und in das Kostüm der wilden Amazone schlüpft, wie gewohnt, Gal Gadot. Während sie im ersten Teil den Kriegsgott Ares bekämpfen musste, bekommt sie es in ihrem neuen Abenteuer scheinbar mit gleich zwei neuen Schergen zu tun, Cheetah und Maxwell Lord. Cheetah, die in den Comics als Erzfeindin von Wonder Woman dargestellt wird, wird von Kristen Wiig gespielt. Die Rolle des Maxwell Lord, der laut den Comics telepathische Kräfte besitzt, wird von Pedro Pascal übernommen. Der Schocker des Tages war jedoch die Tatsache das Chris Pine als Steve Trevor, der Geliebte von Wonder Woman, zurückkehren wird. Dabei nahm „Wonder Woman" für ihn ein nicht so erfreuliches Ende.